Advertisement

Table of contents

  1. Front Matter
    Pages I-VIII
  2. Pages 1-15
  3. Pages 134-188
  4. Pages 189-192
  5. Back Matter
    Pages 193-392

About this book

Introduction

Das Verhältnis von Kunst und Wissenschaft war immer vielschichtig und ist heute im Zeitalter der Technoscience überaus prekär geworden. Seit Jahren haben zahlreiche Künstler das Arbeiten im Atelier gegen das Forschen im Labor der Life Sciences eingetauscht und die Transformation der modernen Naturwissenschaften hin zu den Technosciences seismographisch begleitet. Oszillierend zwischen der Technisierung des Lebendigen in Bereichen der Biowissenschaften und der Verlebendigung der Technik im Kontext der Erforschung des künstlichen Lebens haben sich insbesondere Vertreter der Transgenic Art und Protagonisten der Artificial Life Art an die Aneignung von Methoden und Verfahren der Life Sciences herangewagt. Doch mit der Herstellung techno-organischer Hybriden sind Künstler gegenwärtig an einem neuralgischen Punkt der Technosciences angelangt, an dem sich die Künstlichkeit der Natur der Artefaktizität der Kunst gegenüber gestellt sieht und so das Verhältnis von Kunst und Natur zu implodieren scheint.

Keywords

Artificial Life Art Kunst Kunst aus dem Labor Naturwissenschaft Transgene Kunst Transgenic Art

Editors and affiliations

  • Ingeborg Reichle
    • 1
  1. 1.Institut für Kultur- und KunstwissenschaftenHumboldt-Universität zu BerlinBerlinDeutschland

Bibliographic information